Biomet is now Zimmer Biomet

X

Einwilligung

Diese Internetseite kann auf Ihrem Computer einen oder mehrere Cookies hinterlassen. Informationen zu Cookies allgemein und speziell den Cookies, die von dieser Internetseite gesetzt werden können, finden Sie in unseren Cookies-Grundsätzen. Angaben zur Verwaltung von Cookies und darüber, wie Sie verhindern können, dass sie auf Ihrem Computer abgelegt werden, finden Sie auf der Internetseite "All About Cookies". Wenn Sie weiterhin Internetseiten von Biomet nutzen, heißt dies für uns, dass Sie damit einverstanden sind, dass wir ein oder mehrere Cookies auf Ihrem Computer hinterlassen dürfen.

 

Biomet
 
 

Informationen für Patienten

Der Tag der Operation

Die meisten Patienten werden am Tag der Operation in das Krankenhaus aufgenommen. Manchmal ist es aber auch nötig, Patienten am Tag vor dem Eingriff aufzunehmen. Diese Entscheidung liegt beim Anästhesisten, der Sie auch darüber informiert.

Am Tag der Operation dürfen Sie normalerweise nichts mehr essen oder trinken. Im Krankenhaus wird man Ihnen das aber ganz genau sagen. Befinden sich während des Eingriffs Nahrung oder Getränke im Magen, könnten sie in die Atemwege gelangen und die Lungen schädigen.
 

Ihre Narkose

Eine Narkose sorgt dafür, dass Sie während der Operation keine Schmerzen etc. spüren. Es gibt verschiedene Narkoseverfahren.

  • Lokalanästhesie - Spritzen, mit denen eine kleine Körperstelle betäubt wird. Sie sind bei Bewusstsein, aber schmerzfrei.
  • Teilnarkose (Regionalanästhesie) - Spritzen, die einen größeren oder tiefer liegenden Teil des Körpers betäuben.
  • Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) - führt zu einem Zustand kontrollierter Bewusstlosigkeit und ist für einige Operationen unbedingt erforderlich. Sie sind völlig bewusstlos und spüren nichts.
     

Die Rolle des Anästhesisten

Ein Anästhesist ist ein Arzt mit einer Fachausbildung, der sich während der Operation um Sie kümmert und dafür sorgt, dass es Ihnen gut geht und Sie schmerzfrei sind. Er wird die verschiedenen Narkoseverfahren mit Ihnen besprechen und Ihnen helfen, eine für Sie sichere Entscheidung zu treffen. Normalerweise wird bereits vor dem Eingriff ein Plan zur Schmerzkontrolle mit Ihnen abgesprochen.


Außerdem kümmert er sich bei Bedarf um Bluttransfusionen und Ihre Versorgung auf der Intensivstation.